Die Heiligen Petronius und Bernardin von Siena, Gaetano Gandolfi
Gaetano Gandolfi
Die Heiligen Petronius und Bernardin von Siena
en
Nach oben

Gaetano Gandolfi

Die Heiligen Petronius und Bernardin von Siena, ca. 1774


Künstler
47,9 x 33,5 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
1619
Erwerbung
Erworben 1920
Status
Ausgestellt, 2. Obergeschoss, Alte Meister, Raum 14

Texte

Über das Werk

Gaetano Gandolfi und sein Bruder Ubaldo stehen am Ende der großen Tradition der Barockmalerei in Bologna, die im späten 16. Jahrhundert mit den Carracci begonnen hatte. Zu Gaetanos eindrucksvollsten Werken zählen seine mit lockerem, pastosem Pinselstrich gemalten Ölskizzen. Bei diesem nach Jahrzehnten im Depot erstmals in der Galerie präsentierten Bild hat jüngst eine Restaurierung die Brillanz seiner Technik und die Leuchtkraft seines Kolorits wieder ans Licht gebracht. Die Ölskizze bereitet ein in Privatbesitz erhaltenes Altarbild vor, das Gandolfi für die 1774 eingerichtete Kapelle des Heiligen Petronius in der Villa Piedimonte in Bologna schuf.

Sie zeigt den Namenspatron des Auftraggebers Petronio Giovanardi Rossi, den Heiligen Petronius, Bischof von Bologna im 5. Jahrhundert. Mit großer Geste weist er auf die ihm geweihte Basilika und die Türme Garisenda und Asinelli, die noch heute das Stadtbild von Bologna bestimmen. Hinter Petronius kniet der Heilige Bernardin von Siena, dem ein Engel sein Attribut darreicht, eine Tafel mit dem Christusmonogramm IHS.

Werkdaten

Werkinhalt

Forschung und Diskussion

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

07.06.2024