Der Leichnam der hl. Katharina wird von Engeln zum Berg Sinai entrückt, Kölner Meister um 1470/80
Kölner Meister um 1470/80
Der Leichnam der hl. Katharina wird von Engeln zum Berg Sinai entrückt
EN
Nach oben
Verwandte Werke

Externe verwandte Werke

Teil

Kölner Meister um 1470/80, Disputation der hl. Katharina, 66 x 59 cm, Utrecht, Museum Het Catharijneconvent, Inv. Nr. ABM. s. 30

Kölner Meister um 1470/80, Zerstörung des Rades, 66 x 58 cm, Utrecht, Museum Het Catharijneconvent, Inv. Nr. ABM. s. 31

Kölner Meister um 1470/80

Der Leichnam der hl. Katharina wird von Engeln zum Berg Sinai entrückt, ca. 1470 – 1480


Maße
67,6 x 60,9 cm
Material und Technik
Mischtechnik auf Leinwand
Inventarnummer
SG 446
Erwerbung
Erworben 1928
Status
Nicht ausgestellt

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Der Leichnam der hl. Katharina wird von Engeln zum Berg Sinai entrückt
Maler
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Mischtechnik auf Leinwand
Material
Technik
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Unbezeichnet

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
CC BY-SA 4.0 Städel Museum, Frankfurt am Main
Erwerbung
Erworben 1928

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv
Dargestellte Personen
Literarische Quelle
  • Die Legenda aurea des Jacobus de Voragine, übersetzt von Richard Benz, Heidelberg 1984, S. 924

Iconclass

Primär
  • 11HH(CATHERINE)81 Leichnam und Kopf der hl. Katharina von Alexandrien werden von Engeln zum Berg Sinai getragen
  • 22C311 Nimbus, Heiligenschein (als Strahlen, die von Personen ausgehen)
  • 25H113 Berg, hoher Hügel
Sekundär

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Motiv
  • Bildelemente
  • Assoziation
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Tippen Sie auf ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Fahren Sie mit der Maus über ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

15.02.2021