Der auferstandene Christus, Albrecht Dürer  Werkstatt, Hans Baldung Grien   ?
Albrecht Dürer, Hans Baldung Grien
Der auferstandene Christus
EN
Nach oben
Externe verwandte Werke

Ausführung

Albrecht Dürer, Hans Schäufelein: Ober St. Veiter Altar, Mischtechnik auf Tannenholz, ca. 223 x 300 cm. Prot. Nr. L-58, Erzbischöfliches Dom- und Diözesanmuseum, Wien

Albrecht Dürer Werkstatt
Hans Baldung Grien ?

Der auferstandene Christus, ca. 1504 – 1507


Blatt
474 x 146 mm
Material und Technik
Feder in Schwarz, weiß gehöht, auf grau grundierten geripptem Büttenpapier
Inventarnummer
690
Objektnummer
690 Z
Erwerbung
Erworben 1816 als Stiftung aus der Sammlung Johann Friedrich Städel
Status
Ausgestellt, Graphische Sammlung Ausstellungshalle

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Der auferstandene Christus
Zeichner
Auftraggeber
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Feder in Schwarz, weiß gehöht, auf grau grundierten geripptem Büttenpapier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Nachträgliche Beschriftung
Bezeichnet unten rechts (von fremder Hand, in Weiß): 51
Verso Stempel des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main (Lugt 2356), mit zugehöriger Inventarnummer
Wasserzeichen
  • Nicht geprüft
Werkverzeichnis
  • Strauss II.876.1505/19
  • Panofsky 1948.II.61.480
  • Winkler II.50.321

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum, Frankfurt am Main, Foto: U. Edelmann
Erwerbung
Erworben 1816 als Stiftung aus der Sammlung Johann Friedrich Städel

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Dargestellte Personen
Literarische Quelle
  • Bibel, Neues Testament

Iconclass

Primär
  • 73E15 der auferstandene Christus (mit Wunden, aber ohne Dornenkrone), der manchmal ein Kreuz hält
Sekundär
  • 41D2122 Umhang, Cape
  • 31A141 nackte menschliche Figur mit bedeckten Genitalien
  • 31A2311 Kontrapost; Standbein und Spielbein
  • 25G3 Bäume

Forschung und Diskussion

Forschung

Historische Zuschreibung

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

11.08.2020