Christus am Ölberg, Albrecht Dürer
Albrecht Dürer
Christus am Ölberg
Nach oben

Albrecht Dürer

Christus am Ölberg, 1524


Blatt
212 x 291 mm
Material und Technik
Feder in Grau, allseitige Einfassungslinie mit der Feder in Schwarz, auf geripptem Büttenpapier
Inventarnummer
694
Objektnummer
694 Z
Erwerbung
Alter Bestand der Sammlung des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main, 1862 inventarisiert
Status
Ausgeliehen

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Christus am Ölberg
Zeichner
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Feder in Grau, allseitige Einfassungslinie mit der Feder in Schwarz, auf geripptem Büttenpapier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Monogrammiert und datiert unten mittig (mit der Feder in Grau): 1524 / AD
Nachträgliche Beschriftung
Verso bezeichnet unten (in Braungrau): ao/o breugil; links am Rand (von fremder Hand, mit der Feder in Braun): AD // 9599 gl v
Wasserzeichen
  • Nicht vorhanden
Werkverzeichnis
  • Winkler IV.72.891
  • Strauss IV.2258.1524/4
  • Panofsky 1948.II.67.563

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum, Foto: U. Edelmann
Erwerbung
Alter Bestand der Sammlung des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main, 1862 inventarisiert

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Dargestellte Personen
Literarische Quelle
  • Bibel, Neues Testament, Matthäus 26,36-47
  • Bibel, Neues Testament, Markus 14,32-43
  • Bibel, Neues Testament, Lukas 22,39-47
  • Bibel, Neues Testament, Johannes 18,1-3

Iconclass

Primär
  • 73D312 das nächtliche Gebet Christi im Garten von Gethsemane
  • 73D3121 die Agonie Christi; ein oder mehrere Engel erscheinen mit Kelch und/oder Kreuz, um ihn zu trösten
Sekundär
  • 73D31211 die Agonie Christi; drei (oder elf) Apostel schlafen
  • 31AA2511 erhobene Arme - AA - beide Arme oder Hände
  • 25G3 Bäume

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Motiv
  • Bildelemente

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

03.05.2018