Broad Street, New York/Wall Street, Thomas Struth
Thomas Struth
Broad Street, New York/Wall Street
EN
Nach oben

Thomas Struth

Broad Street, New York/Wall Street, 1978 (1993)


Blatt
42,0 x 58,0 cm
Material und Technik
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier
Inventarnummer
DZF 50
Erwerbung
DZ BANK Kunstsammlung im Städel Museum
Status
Ausgestellt, Untergeschoss, Gegenwartskunst

Texte

Über das Werk

Die Großstadt liegt wie ausgestorben: Eine dunkle Straßenflucht mit Hochhäusern und parkenden Autos, aber kein Mensch ist unterwegs. Am Ende der Straße spiegelt sich das Sonnenlicht in den Fassaden und die Häuser geben den Blick auf ein kleines Stück Himmel frei. Der Bildausschnitt positioniert den Betrachter genau auf der Mitte der Straße und konfrontiert ihn mit der Leere des Asphalts. Thomas Struth studierte an der Kunstakademie Düsseldorf zuerst Malerei, Mitte der 1970er-Jahre wechselte er zum deutschen Fotografen Bernd Becher. Wenig später erhielt er ein Stipendium für New York, wo er sich auf unbelebte, frühmorgendliche Straßenzüge konzentrierte, die er in Schwarz-Weiß-Aufnahmen festhielt.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Broad Street, New York/Wall Street (Originaltitel)
Fotograf
Seriennummer / Auflage
8 / 10
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Silbergelatine-Abzug auf Barytpapier
Material
Technik

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
DZ BANK Kunstsammlung im Städel Museum, Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Thomas Struth
Erwerbung
DZ BANK Kunstsammlung im Städel Museum

Werkinhalt

Iconclass

Primär
Sekundär
  • 41A31 Fassade (eines Hauses oder Gebäudes)
  • 46C161 Auto, Automobil
  • 48C161 Säule, Pfeiler (Architektur)
  • 41B3 Beleuchtung; Lampen

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

12.01.2021