Bildnis des Franz Georg Hammer, Carl Philipp Fohr
Carl Philipp Fohr
Bildnis des Franz Georg Hammer
Nach oben
Verwandte Werke

Verwandte Werke

Teil desselben Skizzenbuches

Carl Philipp Fohr: Bildnis Heinrich Karl Hofmann, 1816, Feder in Graubraun über Bleistift auf bränlichem Papier, 254 x 211 mm. Inv. Nr. C 1951/343, Staatsgalerie Stuttgart (Märker 2015.547.Z.757)

Carl Philipp Fohr: Bildnis des Ludwig Simon vor dem Friedrichsbau des Heidelberger Schlosses, 1816, Feder und Pinsel in Grau auf gelblichem Papier, 244 x 197 mm. Inv. Nr. 50.17, Detroit Institute of Arts (Märker 2015.551.Z.762)

Carl Philipp Fohr

Bildnis des Franz Georg Hammer, 18. Juli 1816


Blatt
256 x 211 mm
Material und Technik
Feder in Braun und Grau über Bleistift auf rötlich-bräunlichem Papier
Inventarnummer
244
Objektnummer
244 Z
Erwerbung
Erworben 1843 für das Städelsche Kunstinstitut, Frankfurt am Main
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Bildnis des Franz Georg Hammer
Zeichner
Entstehungszeit
Objektart
Material und Technik
Feder in Braun und Grau über Bleistift auf rötlich-bräunlichem Papier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Verso datiert und bezeichnet (mit der Feder in Graubraun): Hammer aus Coblenz / schöne weise Farbe mit / frischen rothlichtn Tönen um / d Wangen. Dann ein herrliches braun Blaues / Auge und Goldrothe Hare und kleinen aufscheinenden Bard. Blonden Augenbrauen / und Wimpern / den 18tn July 1816 ge gezig [...]t.
Nachträgliche Beschriftung
Verso Stempel des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main (Lugt 2356), mit zugehöriger Inventarnummer
Wasserzeichen
  • FHF / 1806
Werkverzeichnis
  • Märker 2015.548.Z.759

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Erworben 1843 für das Städelsche Kunstinstitut, Frankfurt am Main

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

03.05.2018