Bildnis der Susanna de Vos, der dritten Tochter des Malers, Cornelis de Vos
Cornelis de Vos
Bildnis der Susanna de Vos, der dritten Tochter des Malers
Nach oben

Cornelis de Vos

Bildnis der Susanna de Vos, der dritten Tochter des Malers, 1627


Maße
80,0 x 55,5 x max. 0,7 cm
Material und Technik
Öl auf Eichenholz
Inventarnummer
763
Erwerbung
Erworben 1828
Status
Nicht ausgestellt

Texte

Über das Werk

Das charmante Kinderbild zeigt Susanna de Vos, das Töchterchen des Malers, das am 24. September 1626 in Antwerpen getauft wurde. Wie eine kleine Erwachsene im Sonntagsstaat und einer langen Schürze gekleidet, greift die Kleine nach den Süßigkeiten, die vor ihr auf dem Kinderstuhl ausgebreitet sind. Cornelis de Vos, der wiederholt von Rubens bei Großaufträgen zur Mitarbeit herangezogen wurde, spezialisierte sich gerade in den 1620er Jahren auf das bürgerliche Kinderbildnis, das hauptsächlich von wohlhabenden Privatleuten in Auftrag gegeben wurde.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Bildnis der Susanna de Vos, der dritten Tochter des Malers
Maler
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Öl auf Eichenholz
Material
Technik
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Bezeichnet auf der linken Seite des Stühlchens: AETATIS SVAE 15 MAENDEN. Ao 1627 (AE beide Male ligiert)

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Erworben 1828

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv
Dargestellte Personen
Assoziierte Personen und Institutionen

Iconclass

Primär
Sekundär

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

18.04.2018