Arabeske anlässlich der Abreise des Malers Becker, Moritz von Schwind
Moritz von Schwind
Arabeske anlässlich der Abreise des Malers Becker
Nach oben
Dieses Werk ist Teil eines mehrteiligen Werks

Moritz von Schwind

Arabeske anlässlich der Abreise des Malers Becker, vor 1844


Blatt
330 x 258 mm
Material und Technik
Feder in Braun (Eisengallustinte) über Bleistift auf chamoisfarbenem Velinpapier
Inventarnummer
13631
Objektnummer
13631V Z
Erwerbung
Erworben 1912 oder später aus dem Nachlass Otto Donner von Richters für das Städelsche Kunstinstitut, Frankfurt am Main
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Arabeske anlässlich der Abreise des Malers Becker
Zeichner
Recto
Märchenszene
Entstehungszeit
Objektart
Material und Technik
Feder in Braun (Eisengallustinte) über Bleistift auf chamoisfarbenem Velinpapier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Nachträgliche Beschriftung
Stempel des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main (Lugt 2356)
Beiliegend eine Karte mit einer handschriftlichen Erläuterung, vermutlich von der Hand Otto Donner von Richters: Entwurf zu einer Arabeske bei Veranlassung / der Abreise des Porträtmalers Becker (aus / Dresden, daher Dresdner Becker genannt) von hier / nach London. / Oben in der Mitte: Becker die Francofurtia / malend; die Geldsäcke fliegen ihm zu.; darunter links: Becker zwei Farbenlbasen [Buchstabendreher?, wohl: Farbenblasen] / u. Malstock in den Händen haltend vor / seinen gebückten Bewunderern.; rechts: Im Genuß der feinsten Cigarren, / nach Tisch beider [beim?] Zeitunglesen / darunter führt er eine reiche häßliche Dame, welche / von zwei Dienern begleitet ist u. / links zerschneidet er die Ranken, die seine / Beine umschlingen u. rettet sich, sein / Herz in der Rechten haltend, in das Boot / zur Abreise nach England. Muß im Jahre 1844 od. 1845 gemacht / sein auf die Rückseite einer früheren Zeichnung.
Wasserzeichen

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Erworben 1912 oder später aus dem Nachlass Otto Donner von Richters für das Städelsche Kunstinstitut, Frankfurt am Main

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Dargestellte Personen

Iconclass

Primär
  • 48A983(+2) Ornamente, die von pflanzlichen Formen abgeleitet sind (+ Rahmendekorationen)
  • 48B der Künstler (generell)
  • 46A122(+0) Wappenschild, heraldisches Symbol (+ Variante)
  • 61B2 historische Personen

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Tippen Sie auf ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Fahren Sie mit der Maus über ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

11.12.2018