Ahnentafel von Maria Justina und Johann Maximilian zum Jungen, Mittelrheinischer Meister von 1634
Mittelrheinischer Meister von 1634
Ahnentafel von Maria Justina und Johann Maximilian zum Jungen
EN
Nach oben

Mittelrheinischer Meister von 1634

Ahnentafel von Maria Justina und Johann Maximilian zum Jungen, 1634


Maße
100,9 x 91,9 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
1770
Erwerbung
Erworben 1923 als Vermächtnis von Adolph von Holzhausen
Status
Nicht ausgestellt

Texte

Über das Werk

Wie alle Frankfurter Patrizierfamilien waren auch die Holzhausen und die mit ihnen verwandten Sippen überaus stolz auf ihre familiäre Herkunft und die darauf beruhenden Verbindungen. Ahnentafeln wie diese des Geschwisterpaars Maria Justina und Johann Maximilian zum Jungen bringen dies in bildlicher Form zum Ausdruck: Ein mächtiger Baum in einer idealen Parklandschaft trägt die Wappenschilde der Vorfahren der Geschwister, darunter als Urgroßeltern auch Justinian und Anna von Holzhausen, die Conrad Faber von Creuznach in seinem berühmten Doppelbildnis von 1535 porträtiert hatte.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Ahnentafel von Maria Justina und Johann Maximilian zum Jungen
Maler
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Material
Technik
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Bezeichnet mit Wappen und Inschriften: Maria Justina zum Jungen. und Johann Maximilian zum Jungen, beede Geschwister. 1634.. Deren Eltern Hans Henrich zum Jungen. und Anna Margreta. Völkern., deren Großeltern Maximilian zum Jungen., Justina von Rhein., Christoff Ludwig Völker. und Justina zum Jungen., deren Urgroßeltern Andonius zum Jungen., Margreta Raiß., Hans Henrich v. Rhein., Anna von Holtzhaußen., Christoff Völker., Lucretia Leneckin., Oyer zum Jungen., Justina v Holtzhaußen, deren Ururgroßeltern Conrad zum Jungen., Elisabeth Blumin., Weicker Raiß., Cathrina Weißin. v. Limpurg., Johan. v. Rhein, Anna v. Martorff, Justinian. v. Holtzhaußen., Anna Fürstenbergern., Johan. Völker., Anna von Rhein., Johan Leneck., Agnes Mönißin., Conrad zum Jungen, Catrina Steffin., Justinian v. Holtzhaußen., Anna Fürstenbergern., deren Urururgroßeltern Henrich zum Jungen., Margretha. von Glauburg, Wolff Blum., Lisa. von Holtzhaußen., Johan Raiß, Christina Froschin., Bernhard Weiß v. Limpurg., Cathrina Humbrachtin, Henrich v. Rhein., Agnes Hellern., Ludwig von Martorff., Anna von Schwartzenberg, Hamman v. Holtzhaußen, Margreth v. Hell gnant Pfeffern., Philips Fürstenberger., Cathrina Brommin., Christian Völker., Christina Weißin v. Limpurg., Ludwig v. Rhein., Elßge Froschin., Johan Leneck., Lisge Breunin v. Braunfels., Conrad Möniß., Elsche Stomlin [?], Conrad zum Jungen., Elisabeth Blumin., Hans Steffen., Margreta Steff, Hamman v. Holtzhausen., Margreta v. Hell genannt Pfeffern, Philips Fürstenberger. und Catrina Bromin.

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
CC BY-SA 4.0 Städel Museum, Frankfurt am Main
Erwerbung
Erworben 1923 als Vermächtnis von Adolph von Holzhausen

Werkinhalt

Iconclass

Primär
Sekundär

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Motiv
  • Bildelemente
  • Assoziation

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

18.01.2021