Adam und Eva, Rembrandt Harmensz. van Rijn
Rembrandt Harmensz. van Rijn
Adam und Eva
en
Nach oben

Platte / Stein
162 x 116 mm
Material und Technik
Radierung
Inventarnummer
5762
Objektnummer
5762 D
Erwerbung
Alter Bestand (Sammlungen J. F. Städel oder J. G. Grambs)
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Texte

Über das Werk

Die Bibel berichtet, wie Adam und Eva, die ersten Menschen, gegen das Verbot Gottes verstießen, von den Früchten des "Baums der Erkenntnis" zu essen, und wie sie daraufhin aus dem Paradies vertrieben wurden. Rembrandt hat sich hier genau mit der Psychologie dieses Ereignisses befasst. Eva macht, mit spitzbübischer Miene, Anstalten in den Apfel zu beißen, Adam versucht sie ängstlich zurückzuhalten, was den Teufelsdrachen im Baum ärgerlich macht. Der (warnend?) trompetende Elefant im Hintergrund kann als Symbol der Tugend verstanden werden. Die Radierung ist vielleicht eine Replik auf Dürers berühmten Kupferstich "Adam und Eva".

Werkdaten

Werkinhalt

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

07.06.2024