Nach oben

Lucas van Uden

Landschaftsmaler, Maler, Radierer, Grafiker und Zeichner

Geboren
1595 in Antwerpen
Gestorben
1672 in Antwerpen

Biografie

Der Landschaftsmaler Lucas van Uden, geboren am 18. Oktober 1595 als Sohn des Antwerpener Stadtmalers Artus van Uden und seiner Frau Johanna Trannoy, lernte vermutlich bei seinem Vater, in dessen Werkstatt er anfänglich als Vergolder und Fassmaler tätig gewesen sein soll. Außerdem belieferte er die Antwerpener Teppich- und Seidenweberei seines Großvaters Peter van Uden mit Landschaftsvorlagen. 1626/27 ist er als Meistersohn in der Antwerpener St. Lukasgilde erfasst. Am 14. Februar 1627 heiratete er Anna van Woelput. Den Urkunden nach war er am 31. Dezember 1649 nicht in Antwerpen wohnhaft und hielt sich im folgenden Jahr in einer anderen Stadt, möglicherweise in Brüssel, auf. In den Liggeren der Antwerpener St. Lukasgilde sind für Van Uden 1640/41 zwei Schüler verzeichnet sowie 1641/42 Philips Augustijn Immenraet, der sich später auf italianisante Landschaften spezialisierte. Jean Baptiste Bonnecroy und die Söhne Van Udens waren, ohne offiziell registriert zu sein, gleichfalls bei ihm in der Lehre. Van Udens Bruder Jacob sowie dessen Sohn und Enkel übten in Antwerpen gleichfalls den Beruf eines Malers aus. Lucas van Uden starb am 4. November 1672 und wurde, wie seine bereits 1667 verstorbene Frau, in der Antwerpener St. Jakobskirche beigesetzt. Van Uden schuf kleinformatige Kopien nach den Landschaften von Rubens oder entlehnte daraus einzelne Motive. Eine Mitarbeit in der Rubens-Werkstatt ähnlich wie bei Jan Wildens kann Jedoch nicht nachgewiesen werden.

4 Werke von Lucas van Uden

Gruppen und Institutionen, zu denen Lucas van Uden gehört