Nach oben

Neo Rauch

Maler, Grafiker und Hochschullehrer

Geboren
1960 in Leipzig

Biografie

1960 wird Neo Rauch in Leipzig geboren. Von 1981 bis 1986 studiert er Malerei an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst bei Arno Rink. Anschließend wird er bis 1990 Meisterschüler bei Bernhard Heisig. Ab 1993 arbeitet er als Assistent von Rink und hat im selben Jahr seine erste Einzelausstellung in der Leipziger Galerie Eigen+Art. Es folgen bald darauf zahlreiche nationale und internationale Ausstellungen. Rauch wird mit seinen rätselhaften, figurativen Werken zum bekanntesten Vertreter der Neuen Leipziger Schule. 2001 nimmt er an der 49. Biennale in Venedig teil. 2005 wird er als Nachfolger Rinks zum Professor an die Leipziger Hochschule berufen. Im darauf folgenden Jahr eröffnet im Kunstmuseum Wolfsburg seine erste Retrospektive mit ca. 80 Werken. 2007 gestaltet Rauch die Glasfenster der Elisabethkapelle des Naumburger Doms. Der Künstler lebt und arbeitet in Leipzig.

3 Werke von Neo Rauch

Werke, die Neo Rauch zeigen

Personen, die mit Neo Rauch in Verbindung stehen

Gruppen und Institutionen, zu denen Neo Rauch gehört