Nach oben

Hermann Nitsch

Maler, Grafiker, Performancekünstler und Hochschullehrer

Geboren
1938 in Wien

Biografie

1938 wird Hermann Nitsch in Wien geboren. Von 1953 bis 1959 studiert er dort an der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt. Ab Ende der 1950er-Jahre arbeitet er am "Orgien-Mysterien-Theater", das sich grundlegend der Psyche des Menschen widmen soll. Es entstehen performative, kontroverse Aktionen unter anderem unter Einsatz von Blut, Fleisch und Fäkalien, die zu drei Gefängnisstrafen führen. Nitsch wird Mitbegründer des Wiener Aktionismus. Wegen Konfrontationen mit den Behörden zieht er nach Deutschland. Von 1971 bis 1989 ist er Professor an der Städelschule in Frankfurt am Main. 1972 nimmt Nitsch an der documenta 5 in Kassel teil, 1982 an der documenta 7. 1998 verwirklicht er das "6-Tage-Spiel", ein Gesamtkunstwerk als Metapher auf das Leben. 2007 wird das Hermann Nitsch Museum in Mistelbach eröffnet. Nitsch lebt und arbeitet in Österreich.

3 Werke von Hermann Nitsch

Personen, die mit Hermann Nitsch in Verbindung stehen

Gruppen und Institutionen, zu denen Hermann Nitsch gehört