Nach oben

Lotte Laserstein

Figurenmalerin, Malerin, Porträtmalerin, Zeichnerin und Grafikerin

Geboren
1898 in Preußisch Holland
Gestorben
1993 in Kalmar

Biografie

1898 wird Lotte Laserstein bei Königsberg geboren. Sie zieht 1912 mit Mutter und Schwester nach Berlin, wo sie 1927 ihr Studium an der Kunsthochschule als Meisterschülerin abschließt. Mit ihrem der Neuen Sachlichkeit zugeordneten Stil erhält sie zahlreiche Porträtaufträge. Der Mensch steht im Zentrum ihres Schaffens und sie zeigt ihn in distanzierter Eindringlichkeit. Als Jüdin erhält Laserstein ab 1933 keine Ausstellungsmöglichkeiten mehr. 1935 muss sie ihre private Kunstschule schließen und emigriert zwei Jahre später nach Schweden. Im selben Jahr präsentiert die Stockholmer Galerie der Moderne Werke von ihr. Der Versuch, auch ihre Familie nach Schweden zu holen, scheitert. Ihre Mutter stirbt im Konzentrationslager, die Schwester überlebt in einem Versteck. 1987 erfolgt der internationale Durchbruch mit einer Ausstellung in London. Lotte Laserstein stirbt 1993 im schwedischen Kalmar.

2 Werke von Lotte Laserstein

Personen, die mit Lotte Laserstein in Verbindung stehen