Andreas Gursky

Geboren
1955 in Leipzig
Tätigkeit
Fotograf

Biografie

Andreas Gursky wird 1955 in Leipzig geboren. 1978 bis 1981 studiert er Visuelle Kommunikation an der Folkwangschule in Essen. 1981 beginnt er das Studium an der Kunstakademie Düsseldorf, wo er 1985 Meisterschüler beim deutschen Fotografen Bernd Becher wird, der zusammen mit Hilla Becher wichtige Vertreter der Düsseldorfer Fotoschule ausbildet, darunter Candida Höfer, Thomas Struth, Thomas Ruff oder Axel Hütte. 1987 kann Gursky seine erste Einzelausstellung im Flughafen Düsseldorf realisieren. 1989 erhält er den 1. Deutschen Fotopreis in Stuttgart. Seine meist großformatigen, digital nachbereiteten Aufnahmen von Landschaften, Architekturen und Innenräumen werden global in großen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt. 2001 widmet ihm das Museum of Modern Art in New York eine große Retrospektive, die unter anderem zum Centre national d’art et de culture Georges-Pompidou in Paris reist. Im Lauf seiner Karriere erhält Gursky zahlreiche Preise und Anerkennungen. 2008 wird ihm der Kaiserring der Stadt Goslar verliehen. Seit 2010 lehrt er an der Kunstakademie Düsseldorf. Gursky lebt in Düsseldorf.

Ein Werk von Andreas Gursky

Gruppen und Institutionen, zu denen Andreas Gursky gehört

Werke, die mit Andreas Gursky in Verbindung stehen