Nach oben

Ernst Deger

Maler, Historienmaler, Kirchenmaler, Radierer und Hochschullehrer

Geboren
1809 in Bockenem
Gestorben
1885 in Düsseldorf
Stilrichtung
Nazarener

Biografie

Der deutsche Maler Ernst Deger wird 1809 bei Hildesheim geboren. Ab 1828 studiert er an der Berliner Kunstakademie und wechselt kurz darauf an die Akademie Düsseldorf. Er gehört zu den Vertretern der Düsseldorfer Schule und ist aufgrund seiner Gemälde mit christlichen Motiven und Themen bekannt, die sich durch eine ruhige Komposition und abgestimmte Farbigkeit auszeichnen. Die Arbeit "Himmelskönigin", die in den Jahren 1836 bis 1837 entsteht, markiert seine Entwicklung zum führenden Maler der Düsseldorfer Nazarener. Ein weiterer Höhepunkt seines Schaffens ist der Auftrag zur Ausmalung der neuen Apollinariskirche in Remagen. Viele seiner religiösen Werke werden vervielfacht, besonders in Form von Andachtsbildern in Gebetsbüchern. Von 1837 bis 1841 reist er nach Italien. Ab 1860 ist er Lehrer an der Kunstakademie Düsseldorf und wird 1869 Professor für religiöse Historienmalerei. Deger stirbt 1885 in Düsseldorf.

Ein Werk von Ernst Deger

Personen, die mit Ernst Deger in Verbindung stehen

Gruppen und Institutionen, zu denen Ernst Deger gehört