Zirkuswagen, Max Beckmann
Max Beckmann
Zirkuswagen
en
Nach oben

Max Beckmann

Zirkuswagen, 1940


Künstler
86,3 x 118,5 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
SG 1127
Erwerbung
Erworben 1951
Status
Ausgestellt, 1. Obergeschoss, Kunst der Moderne, Raum 9

Texte

Über das Werk

Für Beckmann waren Zirkus und Bühne Symbole der menschlichen Existenz. Wie ein Regisseur inszenierte er das große „Theater“ des Lebens. Neben Schauspielern, Gauklern und Artisten erscheint Beckmann wiederholt selbst. Hier ist er als Zeitung lesender Zirkusdirektor zu sehen. Vor ihm liegt seine Frau Mathilde als Wahrsagerin auf einem Sofa. Beckmanns Werke sind vieldeutig, mit zahlreichen persönlichen Anspielungen. Dieses Gemälde scheint die bedrückenden Verhältnisse während Beckmanns Amsterdamer Exil widerzuspiegeln. Es ist das erste Gemälde des Künstlers, das nach 1945 durch das Städel erworben wurde.

Audio

  • Basisinformationen
    00:59
  • Fokus Kunstgeschichte
    02:18

Werkdaten

Werkinhalt

Forschung und Diskussion

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

07.06.2024