Wasserturm in Hermsdorf, Max Beckmann
Max Beckmann
Wasserturm in Hermsdorf
en
Nach oben

Max Beckmann

Wasserturm in Hermsdorf, 1909


Künstler
92,2 x 81,5 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
SG 476
Erwerbung
Erworben 1931
Status
Nicht ausgestellt

Texte

Über das Werk

Mit dickem Farbauftrag und sichtbaren Pinselspuren skizzierte Beckmann den Wasserturm des Berliner Stadtteils Hermsdorf, wo er von 1907 bis 1910 lebte. Die hellen Farben und der lockere Pinselstrich zeigen sein Interesse an der Malerei des Impressionismus. Der im Bau befindliche Turm erhebt sich auf einer Anhöhe neben einem Kiefernwald. Die Streben des Baugerüsts erzeugen ebenso wie die schlanken Bäume eine aufwärtsstrebende Dynamik. Auch daher erinnert das Motiv an den „Turmbau zu Babel“. Das liegt nahe, weil sich Beckmann in dieser Zeit häufig mit biblischen Themen beschäftigte.

Werkdaten

Werkinhalt

Forschung und Diskussion

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

07.06.2024