Virtuelles Bild (Spiegelobjekt), Adolf Luther
Adolf Luther
Virtuelles Bild (Spiegelobjekt)
Nach oben

Adolf Luther

Virtuelles Bild (Spiegelobjekt), 1966 – 1967


Maße
80,0 x 80,0 x 9,0 cm
Material und Technik
85 Hohlspiegel
Inventarnummer
LG 122
Erwerbung
Seit 2013 Dauerleihgabe der Adolf-Luther-Stiftung
Status
Nicht ausgestellt

Texte

Über das Werk

Der Autodidakt Adolf Luther legt 1966 Leinwand, Farbe und Pinsel beiseite und nutzt die konkrete Umgebung und sphärische Hohlspiegel als Material und Technik seiner künstlerischen Praxis. Er arbeitet zunächst mit einzelnen Hohlspiegelobjekten. Sie brechen das Licht, werfen es zurück und bringen so das Wechselspiel von transparentem Raum und immaterieller Energie des Lichts eindrucksvoll zur Geltung. In seinen seriell angeordneten und multiperspektivische ausgerichtetetn Integrationen übertrug LUther ab 1970 die atmosphärische Wirkung der Hohlspiegel in den realen Raum. Für den spät berufenen Künstler im Umkreis der Düsseldorfer ZERO-Gruppe war die Architetkur Teil einer Welt, die sich ständig in Bewegung befindet. Sie wird in seinen Objekten und Installationen um das konetische Potenzial des Lichts erweitert.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Virtuelles Bild (Spiegelobjekt) (Originaltitel)
Künstler
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
85 Hohlspiegel
Material
Technik

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main, Dauerleihgabe der Adolf-Luther-Stiftung
Bildrechte
© VG Bild-Kunst, Bonn 2018
Erwerbung
Seit 2013 Dauerleihgabe der Adolf-Luther-Stiftung

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Iconclass

Primär
  • 5 abstrakte Ideen und Konzeptionen
  • 0 abstrakte, ungegenständliche Kunst
  • 31A511 Spiegel
  • 51I Raum
Sekundär
  • 22C5 Reflexion (von Licht)

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

05.11.2018