Viele Genien und Bacchanten schweben in Wolken, Jacob de Wit
Jacob de Wit
Viele Genien und Bacchanten schweben in Wolken
Nach oben

Jacob de Wit

Viele Genien und Bacchanten schweben in Wolken


Blatt
239 x 354 mm
Material und Technik
Feder in Grau und Aquarell über Rötel und Graphit, braun und grau laviert, allseitige Einfassungslinien mit der Feder in Braun und Schwarz, auf Vergépapier
Inventarnummer
2052
Objektnummer
2052 Z
Erwerbung
Alter Bestand der Sammlung des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main, 1862 inventarisiert
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Viele Genien und Bacchanten schweben in Wolken
Zeichner
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Feder in Grau und Aquarell über Rötel und Graphit, braun und grau laviert, allseitige Einfassungslinien mit der Feder in Braun und Schwarz, auf Vergépapier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Signiert und bezeichnet unten links (mit der Feder in Dunkelgrau): J.d.Wit / d[?] invt[?]
Nachträgliche Beschriftung
Verso bezeichnet unten (mit der Feder in Grau): Blaffon voord[unleserlich] Heer Jonas witten Sekretaerit[?] der Stad amsterd - / Inspus[?] [unleserlich] grootte by kaimer[?] Geschildert 1731 / 1160[?]; unten links (mit Bleistift): 1395*
Verso unten mittig Stempel des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main (Lugt 2356), mit zugehöriger Inventarnummer
Wasserzeichen

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Alter Bestand der Sammlung des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main, 1862 inventarisiert

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Iconclass

Primär
  • 96A43 Genii (römische Schutzgeister); Ripa: Genio
  • 92L1912 Bacchant(en)
  • 11G2 Handlungen der Engel (im Himmel)
  • 31A27631 auf Wolken sitzen oder stehen

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

09.10.2018