Untitled, Julian Schnabel
Julian Schnabel
Untitled
Nach oben

Julian Schnabel

Untitled, 2015


Maße
304,8 x 457,2 cm
Material und Technik
Tintenstrahldruck und Sprühfarbe auf Polyester
Inventarnummer
2471
Erwerbung
Erworben 2016 aus Mitteln des Städelkomitees 21. Jahrhundert. Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Status
Nicht ausgestellt

Texte

Über das Werk

Schnabel experimentiert seit den 1980er-Jahren mit den unterschiedlichsten Materialien, darunter Öl, Wachs, Emulsion oder Gips. Als Malgrund verwendet er neben der Leinwand auch Holz, Scherben, Lumpen, Samt, Zeltplanen und Segeltücher. Die radikale Erweiterung des malerischen Spektrums wird auch in „Untitled“ aus dem Jahr 2015 ersichtlich. Grundlage für das Werk ist ein Foto von Schnabels Atelierboden, das er farblich veränderte, im Tintenstrahldruckverfahren auf Polyester-Leinwand übertrug und anschließend mit Sprühfarbe bearbeitete. Damit geht die Erweiterung des malerischen Spektrums so weit, dass die Grenzen zwischen Malerei und Fotografie verschwimmen.

Neben der materialbestimmten Oberfläche ist noch ein anderes Charakteristikum von Schnabels Arbeiten ersichtlich: ihre monumentale Größe. In der Regel unterschreiten sie das Längen- und Breitenmaß von je zwei Metern nicht. Durch diese Größe, das dazugehörige Gewicht und die fast ins Dreidimensionale gehenden Oberfläche nehmen sie reliefhafte Züge an.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Untitled
Maler
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Tintenstrahldruck und Sprühfarbe auf Polyester
Material
Technik

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Bildrechte
© VG Bild-Kunst, Bonn
Erwerbung
Erworben 2016 aus Mitteln des Städelkomitees 21. Jahrhundert. Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv

Iconclass

Primär
  • 0 abstrakte, ungegenständliche Kunst
  • 49D43 Fläche (Stereometrie)
  • 22C4(VIOLET) Farben und Pigmente: Violett

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

18.04.2018