Totentanzdarstellung mit vier Gerippen, Monogrammist G S H
Monogrammist G S H
Totentanzdarstellung mit vier Gerippen
Nach oben

Monogrammist G S H

Totentanzdarstellung mit vier Gerippen, 1633


Blatt
148 x 210 mm
Material und Technik
Feder in Schwarz auf Papier
Inventarnummer
13560
Objektnummer
13560 Z
Erwerbung
Erworben 1918 für das Städelsche Kunstinstitut, Frankfurt am Main
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Totentanzdarstellung mit vier Gerippen
Zeichner
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Feder in Schwarz auf Papier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Monogrammiert und datiert oben mittig (mit der Feder in Schwarz): GSH [ligiert] / 1633
Nachträgliche Beschriftung
Bezeichnet unten rechts: 225.
Verso bezeichnet oben (mit der Feder in Schwarz): [?] Brulliots Dictionnaire des monogrammes etc. 1832 steht als 2138 ein ähn[?] [...] ange- / führt. Nur ist das S und wohl auch das G schräger gestellt als umstehend. Auch befindet sich [...] neben / d. Monogramm ein Zeichen, das wie eine Hacke aussieht. Br. nennt es "une pelle". Monogr. nebst Zeichen hätten / sich auf Bildern aus Christi Leben bezogen, Meister unbekannt. Beigegeben ist bei Br. die Jahreszeit 1612. Das / Zeichen sieht etwa so aus: SGH [ligiert] / 1612; unten links die zugehörige Inventarnummer
Wasserzeichen
  • Nicht geprüft

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Erworben 1918 für das Städelsche Kunstinstitut, Frankfurt am Main

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung

Iconclass

Primär
  • 31F3 Totentanz; der Tod tanzt mit einem oder mehreren Menschen
  • 31F26 der Tod als Skelett
  • 11R7 Vanitassymbole
Sekundär

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

03.05.2018