Ride, Philip Guston
Philip Guston
Ride
Nach oben

Maße
132,0 x 152,5 cm
Äußere Beschreibung
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
2446
Erwerbung
Erworben 2014 aus Mitteln des Städelkomitees 21. Jahrhundert, Eigentum des Städelschen Museumsvereins e.V.
Status
Ausgestellt

Texte

Über das Werk

Zwei comicartige Figuren erscheinen vor einem blauen Hintergrund, der den Bildraum allerdings keineswegs öffnet, sondern ihm vielmehr eine schwermütige, bleierne Grundstimmung verleiht. Die Kapuzengestalten im Auto erinnern an Mitglieder des Ku-Klux-Klans. Auch in Kalifornien, wo Guston seit 1919 mit seiner russisch-jüdischen Familie lebte, wurden Menschen von dem rassistischen Geheimbund brutal verfolgt. Das Doppelporträt zweier Ku-Klux-Klan-Gestalten zeigt in Wirklichkeit den Künstler mit seiner Frau und ist somit zugleich Verkörperung des alltäglichen Bösen wie auch Teil der eigenen Vergangenheit. Die rauchende Zigarre in den koboldhaften Fingern macht das Bild zum sarkastischen Memento mori – eine Anspielung auf die Vergänglichkeit des Lebens. Die Figuren sind ein Zeichen für Gustons Suche nach dem Ort und Sinn unserer Welt und legen Zeugnis ab von seiner eigenen künstlerischen Herkunft: Die seriell angeordneten Schäfchenwolken verweisen auf die Reihungen der Minimal Art, der gestische Hintergrund hingegen auf sein eigenes Frühwerk der 1950er-Jahre.

Werkdaten

Basisdaten

Künstler
Zeitraum
Stilrichtung
Objektart
Äußere Beschreibung
Öl auf Leinwand
Technik
Material
Beschriftung zum Zeitpunkt der Herstellung
Signiert unten rechts: Philip Guston

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Bildrechte
© Philip Guston
Erwerbung
Erworben 2014 aus Mitteln des Städelkomitees 21. Jahrhundert, Eigentum des Städelschen Museumsvereins e.V.

Werkinhalt

Motive und Bezüge

IconClass

Primär
Sekundär
Level 4

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Assoziation
  • Motiv
  • Stimmung
  • Wirkung

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

21.09.2017