Palermo: Im Park der Villa Tasca, Wilhelm von Gloeden
Wilhelm von Gloeden
Palermo: Im Park der Villa Tasca
en
Nach oben

Wilhelm von Gloeden

Palermo: Im Park der Villa Tasca, 1895 (Abzug 1925)


Darstellung
36,5 x 26,5 cm
Material und Technik
Silbergelatine-Abzug auf Papier
Inventarnummer
St.F.95
Erwerbung
Erworben 2011 mit Unterstützung der Kulturstiftung der Länder und der Hessischen Kulturstiftung, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Status
Nicht ausgestellt

Texte

Über das Werk

Wilhelm von Gloeden siedelte 1876 aufgrund eines Lungenleidens nach Sizilien über und begann dort zu fotografieren. In seinen Arbeiten lässt er das Ideal der Antike aufleben. Von Zypressen und Pinien gesäumt, thront eine Tempelarchitektur über dem See und versetzt den Betrachter in eine vergangene, pastorale Zeit. Die verschwommenen Reflexionen auf der Wasseroberfläche machen aus der Ansicht eine wirkungsvolle Stimmungslandschaft. Dem Fotografen reichte die vorgefundene Situation allein jedoch nicht aus: Um die idyllische Wirkung zu steigern, bearbeitete er das Negativ und montierte zwei Schwäne aus einer anderen Aufnahme ins Bild.

Werkdaten

Werkinhalt

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

07.06.2024