New York, Odaliske, Horst P. Horst
Horst P. Horst
New York, Odaliske
Nach oben

Horst P. Horst 1906 – 1999

New York, Odaliske, 1943


Maße
25,4 x 20,7 cm
Äußere Beschreibung
Silbergelatine-Abzug
Inventarnummer
St.F.3356
Erwerbung
Erworben 2015 als Schenkung von Manfred Heiting
Status
Nicht ausgestellt

Texte

Über das Werk

Verführerisch hält das nackte Modell dem Betrachter ihre Brust entgegen und wird zum Inbegriff der sinnlichen Liebesdienerin. Bereits im 19. Jahrhundert avancierten solche erotischen Bilder von Haremsdamen zu einem beliebten Motiv von Malern wie Jean-Auguste-Dominique Ingres oder Eugène Delacroix, die sich für diese Werke Aktdarstellungen der liegenden Liebesgöttin Venus zum Vorbild nahmen. Die Odaliske als exotische und deswegen begehrenswerte Figur diente schon damals als Projektionsfläche männlicher Fantasien. Vom Orientalismus des 19. Jahrhunderts transferierte Horst P. Horst das Thema für seine extravaganten Bildschöpfungen in das 20. Jahrhundert. Im Kontrast zu den harten, geometrischen Mustern der Fliesen stehen die weichen, weiblichen Rundungen der Frau. Während ihr Gesicht im Dunkeln halb verborgen verbleibt, sind die Formen ihres Körpers klar und prägnant herausgearbeitet. Durch das dramatische Spiel von Licht und Schatten lässt der Fotograf das Inkarnat seines Modells opalisierend aufscheinen.

Werkdaten

Basisdaten

Künstler
Zeitraum
Objektart
Äußere Beschreibung
Silbergelatine-Abzug

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Erwerbung
Erworben 2015 als Schenkung von Manfred Heiting

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv
Assoziierte Personen und Institutionen

IconClass

Primär
Sekundär

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Assoziation
  • Motiv
  • Stimmung
  • Wirkung

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

20.07.2017