Natur im Morgenlicht (La nature à l‘aurore), Max Ernst
Max Ernst
Natur im Morgenlicht (La nature à l‘aurore)
Nach oben

Max Ernst

Natur im Morgenlicht (La nature à l‘aurore), 1936


Maße
25,0 x 35,0 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
SG 1247
Erwerbung
Erworben 1977
Status
Ausgeliehen

Texte

Über das Werk

Eine erotisch aufgeladene Verfolgunsszene: Von links kommend, bahnt sich ein anthropomorphes Vogelwesen seinen Weg durch ein dschungelartiges Dickicht. Sein Ziel ist die am rechten Bildrand kauernde, nackte Frauengestalt. Das Werk thematisiert die Kunst selbst - die erotische Inspiration des Schaffensprozesses und das Eintauchen in eine andere Sphäre. Der Wald steht bei Max Ernst nicht nur für die Welt an sich, die Natur und ihre Schattenseiten, sondern auch für ihre ästhetische Verwandlung und Neuschöpfung. Die Phantomfigur des Vogels ist als Alter Ego der Stellvertreter des Künstlers.

Audio

  • 01:35
    Das etwas andere Hörerlebnis „Verlieren und Trauern“

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Natur im Morgenlicht (La nature à l‘aurore)
Maler
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Material
Technik
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Signiert unten rechts: Max Ernst

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: U. Edelmann
Erwerbung
Erworben 1977

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv
Dargestellte Personen
Assoziierte Personen und Institutionen

Iconclass

Primär
  • 29 Surrealia, surrealistische Darstellungen
  • 2 Natur
  • 13A13 Treffen mit seinem eigenen Selbst (alter ego)
  • 82B(LOPLOP) Namen fiktiver Tiere, Pflanzen, Gegenstände etc. (LOPLOP)
  • 92L32(ECHO) Echo (einzelne Nymphen)
  • 25FF3 Fabeltiere: Vögel
  • 25G Pflanzen, Vegetation
Sekundär
  • 25H Landschaften

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

05.11.2018