Klosterruine in Paulinzella, Georg Melchior Kraus
Georg Melchior Kraus
Klosterruine in Paulinzella
EN
Nach oben
Externe verwandte Werke

Ausführung

Georg Melchior Kraus: Ruinen von Paulinzella im Rudolstädtischen von Abend, Radierung, koloriert, 348 x 515 mm. Inv. Nr. Vg-gr 11842, Freies Deutsches Hochstift, Frankfurt am Main (Knorr D 112)

Georg Melchior Kraus

Klosterruine in Paulinzella, ca. 1800 – 1806


Blatt
386 x 555 mm
Material und Technik
Feder in Grau und Aquarell auf cremefarbenem Vergépapier
Inventarnummer
6017
Objektnummer
6017 Z
Erwerbung
Erworben 1869 als Schenkung von Wilhelm Koch
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Klosterruine in Paulinzella
Zeichner
Entstehungszeit
Objektart
Material und Technik
Feder in Grau und Aquarell auf cremefarbenem Vergépapier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Nachträgliche Beschriftung
Verso bezeichnet unten mittig (mit Bleistift): 16
Wasserzeichen
  • Bekröntes Lilienwappen mit dem Schriftzug J & C Blauw
Werkverzeichnis
  • Knorr 2003.60.A.249

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
Public Domain
Erwerbung
Erworben 1869 als Schenkung von Wilhelm Koch

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung

Iconclass

Primär

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

10.04.2024