Jüngstes Gericht, Antoine Rivalz
Antoine Rivalz
Jüngstes Gericht
Nach oben

Antoine Rivalz

Jüngstes Gericht


Blatt
577 x 744 mm
Material und Technik
Schwarzer und brauner Stift, weiß gehöht, auf drei zusammengefügten Stücken bräunlichen Papiers, auf Karton gezogen
Inventarnummer
1780
Objektnummer
1780 Z
Erwerbung
Alter Bestand der Sammlung des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main, 1862 inventarisiert
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Jüngstes Gericht
Zeichner
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Schwarzer und brauner Stift, weiß gehöht, auf drei zusammengefügten Stücken bräunlichen Papiers, auf Karton gezogen
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Nachträgliche Beschriftung
Verso bezeichnet (mit der Feder): Antoinne Rivalz de Toulouse
Verso Stempel des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main (Lugt 2356)
Wasserzeichen
  • Nicht geprüft

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Alter Bestand der Sammlung des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main, 1862 inventarisiert

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Literarische Quelle
  • Bibel, Neues Testament, Offenbarung 20,7-13

Iconclass

Primär
  • 11U1 zusammenfassende Darstellung des Jüngsten Gerichts: Christus (mit Schwert und Lilie), oft von den Ältesten umgeben und manchmal von Maria und Johannes dem Täufer begleitet, erscheint im Himmel mit Engeln, die Posaunen blasen und manchmal die Leidensw...

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

26.04.2018