Jünglinge in einer Landschaft Zwei Jünglinge, Hans von Marées
Hans von Marées
Jünglinge in einer Landschaft Zwei Jünglinge
Nach oben

Hans von Marées

Jünglinge in einer Landschaft Zwei Jünglinge, ca. 1875


Maße
97,5 x 70,0 cm
Material und Technik
Öl auf Holz
Inventarnummer
SG 293
Erwerbung
Erworben vor 1918 als Schenkung von Arthur Volkmann.
Status
Nicht ausgestellt

Texte

Über das Werk

Eine zeitlose, ideale Schönheit verkörpern die jungen Männer in Hans Marées' Gemälde, dessen Erhaltungszustand die Idee des Unvergänglichen Lügen straft: der Asphalt, den der Künstler als Untermalung verwendete, hat die Oberflächen seiner Werke nicht nur verdunkelt, sondern auch stark angegriffen. So schwingt in dem Bild, das die Antike als Sehnsuchtsort und -raum einer idealen menschlichen Existenz in der Natur heraufbeschwört, gleichzeitig ihr Verlust mit. Marées, dessen größtenteils in Italien entstandenes Werk erst Anfang des 20. Jahrhunderts breite Anerkennung fand, zählt mit Anselm Feuerbach und Arnold Böcklin zur Gruppe der Deutschrömer.

Über die Schenkung

Artur Volkmann wird 1851 in Leipzig geboren. Schon als Junge entdeckt Volkmann seine Liebe zur Kunst und wird von seinen Eltern im Zeichnen und plastischen Gestalten gefördert. Er studiert in Dresden und Berlin Bildhauerei und erhält ein Stipendium in Rom. Dort lernt er den Maler und Mystiker Hans von Marées kennen, der auf Volkmann eine lebenslange Faszination und Einfluss ausüben wird. In den Jahren 1876-1887 kommt es zu einer intensiven Zusammenarbeit der beiden. Volkmann beschäftigt sich in diesen Jahren vor allem damit, den von Marées für die Malerei gefundenen bildnerischen Ausdruck auf die Bildhauerei zu übertragen. Bemerkenswert an Volkmanns Arbeiten ist, dass er bereits 1882 beginnt, seine Marmorplastiken farbig zu fassen. 1910 verlässt Artur Volkmann Rom und siedelt nach Frankfurt über. Dort sammelt der nun 60-jährige Volkmann einen kleinen Kreis von Schülern um sich, um ihnen die Kunst- und Weltauffassung Marées' weiterzugeben. Weitere 15 Jahre lebt er in Geislingen, wo er 1941 90jährig stirbt.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Jünglinge in einer Landschaft Zwei Jünglinge
Maler
Entstehungszeit
Objektart
Material und Technik
Öl auf Holz
Material
Technik
Werkverzeichnis
  • Meier-Graefe 337

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum, Foto: U. Edelmann
Erwerbung
Erworben vor 1918 als Schenkung von Arthur Volkmann.

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv
Assoziierte Personen und Institutionen

Iconclass

Primär
  • 31D12 Jugendlicher, Heranwachsender
  • 31A14 menschliche Figur mit idealen Proportionen; z.B. akademischer Akt
  • 31A2311 Kontrapost; Standbein und Spielbein
  • 25H Landschaften
Sekundär

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

03.05.2018