Im Hotel (Der Dollar), Max Beckmann
Max Beckmann
Im Hotel (Der Dollar)
EN
Nach oben

Max Beckmann

Im Hotel (Der Dollar), 1923


Blatt
376 x 268 mm
Platte
296 x 200 mm
Material und Technik
Kaltnadel auf Velinpapier
Inventarnummer
SG 3038
Objektnummer
SG 3038 D
Erwerbung
Erworben 1949 aus der Sammlung Ugi und Fridel Battenberg
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Texte

Über das Werk

Die Kaltnadelradierung spielt auf Jsrael Ber Neumanns Übersiedelung nach Amerika im Jahr 1923 an. Sie zeigt Beckmann im Gespräch mit seinem engagierten Galeristen und dessen damaliger Lebensgefährtin Martha Stern. In der 57. Straße eröffnete Neumann in Manhattan/New York seine neuen Galerieräume und setzte sich dort energisch für moderne deutsche Kunst und insbesondere für Beckmann ein. Er beriet nicht nur Alfred H. Barr jr. in der Gründungszeit des Museum of Modern Art, sondern auch verschiedene Privatsammler wie Rockefeller.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Im Hotel (Der Dollar)
Künstler
Verleger
Seriennummer / Auflage
11 / 21
Entstehungszeit
Objektart
Material und Technik
Kaltnadel auf Velinpapier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Bezeichnet mit Bleistift unten links: 11/21;
Signiert unterhalb der Darstellung rechts (mit Bleistfit): Beckmann; darunter gewidmet (mit schwarzem Stift): Meiner lieben Bum̅i z. Ihrem / Geburtstag 23
Nachträgliche Beschriftung
Bezeichnet unten links (mit Bleistift): 100 [im Kreis]
Verso bezeichnet unten links (mit Bleistift): 30
Verso Stempel der Städtischen Galerie, Frankfurt am Main (Lugt 2371c), mit zugehöriger Inventarnummer
Wasserzeichen
  • Nicht vorhanden
Werkverzeichnis
  • Hofmaier 260 B a
  • Gallwitz 225
  • Glaser 231

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
Public Domain
Erwerbung
Erworben 1949 aus der Sammlung Ugi und Fridel Battenberg

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Dargestellte Personen

Iconclass

Primär
Sekundär

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

19.02.2024