Hinter der Bühne (Backstage), Max Beckmann
Max Beckmann
Hinter der Bühne (Backstage)
en
Nach oben

Max Beckmann

Hinter der Bühne (Backstage), 1950


Künstler
101,5 x 127 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
SG 1268
Erwerbung
Erworben 1989 mit Mitteln der Stadt Frankfurt am Main, der Hessischen Kulturstiftung und der Dresdner Bank
Status
Ausgeliehen

Texte

Über das Werk

Der letzte Vorhang ist gefallen. Der Blick hinter die Kulissen zeigt einen unwirklichen, bühnenartigen Raum von großer Tiefe. Zahlreiche Ausgänge führen ins Dunkle und Unbestimmte. Krone, Schwert, Speer und Ringe – vertraute Zitate aus der Bildwelt des Malers – sind scheinbar willkürlich arrangiert. Es ist das letzte Bild Beckmanns, an dem er noch einen Tag vor seinem Tod in New York arbeitete: eine Metapher für die Lebensbühne, von der sich der Maler zurückgezogen hat – es ist still geworden, der Raum menschenleer, die Kerze ist erloschen, die Requisiten sind für immer abgelegt.

Über die Erwerbung

Die gemeinsame Initiative der Stadt Frankfurt, der Hessischen Kulturstiftung und der Dresdner Bank AG ermöglichte 1989 eine bedeutende Neuerwerbung. Beckmann hatte entscheidende Jahre seines Lebens in Frankfurt verbracht und an der Städelschule gelehrt, bevor er 1937 Deutschland verließ und nach Amsterdam und später New York ging. Die Sammlung seiner Werke steht in der Tradition des Hauses, die jedoch während des Nationalsozialismus nicht nur unterbrochen, sondern durch die Beschlagnahme von neun Gemälden auch zerstört wurde.

Werkdaten

Werkinhalt

Forschung und Diskussion

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

14.05.2024