Herkules Farnese, Gaspare Diziani   ?
Gaspare Diziani
Herkules Farnese
Nach oben
Dieses Werk ist Teil eines mehrteiligen Werks
Verwandte Werke

Vorlage

Glykon: nach dem verlorenen Bronzebildwerk des Lysipp, Herkules Farnese, severisch, 1. Viertel des 3. Jahrhunderts n. Chr., Marmor, 317 cm (Höhe). Inv. Nr. 6001, Museo Archeologico Nazionale, Neapel

Gaspare Diziani ?

Herkules Farnese


Blatt
390 x max. 234 mm
Breite min
232 mm
Material und Technik
Rötel auf bräunlichem Büttenpapier
Inventarnummer
13128
Objektnummer
13128V Z
Erwerbung
Erworben 1907 für das Städelsche Kunstinstitut, Frankfurt am Main
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Herkules Farnese
Zeichner
Recto
Die Heiligen Petrus und Johannes als Zwickelfiguren
Teilnummer / insgesamt
4 / 126
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Rötel auf bräunlichem Büttenpapier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Nachträgliche Beschriftung
Bezeichnet (mit Bleistift): 13128
Wasserzeichen

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Erworben 1907 für das Städelsche Kunstinstitut, Frankfurt am Main

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Dargestellte Personen

Iconclass

Primär
  • 94L332 (11) Herkules trägt die Äpfel der Hesperiden fort
  • 48C24 Skulptur, Reproduktion einer Skulptur

Forschung und Diskussion

Forschung

Historische Zuschreibung
  • Venezianisch, 18. Jahrhundert Zeichner

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

09.10.2018