Fünf Ochsen, vier Schafe und zwei Ziegen bei dem schlafenden Hirten in einer Höhle, Willem Romeyn
Willem Romeyn
Fünf Ochsen, vier Schafe und zwei Ziegen bei dem schlafenden Hirten in einer Höhle
Nach oben

Willem Romeyn

Fünf Ochsen, vier Schafe und zwei Ziegen bei dem schlafenden Hirten in einer Höhle


Blatt
184 x 304 mm
Material und Technik
Schwarzer Stift und Pinsel in Grau, allseitige Einfassungslinie mit schwarzem Stift, auf Vergépapier
Inventarnummer
850
Objektnummer
850 Z
Erwerbung
Alter Bestand der Sammlung des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main, 1862 inventarisiert
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Fünf Ochsen, vier Schafe und zwei Ziegen bei dem schlafenden Hirten in einer Höhle
Zeichner
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Schwarzer Stift und Pinsel in Grau, allseitige Einfassungslinie mit schwarzem Stift, auf Vergépapier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Signiert und datiert oben rechts (mit schwarzem Stift): WROMEYN / 16[unleserlich]

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Alter Bestand der Sammlung des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main, 1862 inventarisiert

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung

Iconclass

Primär
  • 47I221 Vieh hüten; Hirt, Hirtin, Schafhirt, Schafhirtin, Kuhhirt etc.
  • 31BB13 auf dem Boden schlafen - BB - im Freien
  • 47I211 Rindvieh
  • 47I213 Schaf
  • 47I214 Ziege
  • 47I2211 Herde, Schafherde, Rinderherde
  • 25H112(+1) Felsen (+ Landschaftsdarstellung mit Figuren, Staffage)

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Tippen Sie auf ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Fahren Sie mit der Maus über ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

04.01.2019