Fantasia arabe, Eugène Delacroix
Eugène Delacroix
Fantasia arabe
EN
Nach oben

Eugène Delacroix

Fantasia arabe, 1833


Maße
60,5 x 74,5 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
1466
Erwerbung
Erworben 1910, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Status
Ausgestellt, 1. Obergeschoss, Kunst der Moderne, Raum 5

Texte

Über das Werk

Delacroix reiste in der ersten Hälfte des Jahres 1832 nach Marokko und Algerien, wo er seine Eindrücke in zahlreichen Zeichnungen und Aquarellen festhielt. Nach seiner Rückkehr fanden sie Eingang in seine Gemälde. Bei der hier dargestellten „Fantasia arabe“ handelt es sich um ein Reiterspiel: in einer Art Scheinkampf prescht eine Gruppe von Reitern möglichst geschlossen voran und feuert, kurz vor dem Wenden der Pferde, eine Gewehrsalve ab. Diesen Moment zwischen rasantem Galopp und abrupter Umkehr hielt Delacroix fest. In der für ihn typischen lockeren und bewegten Malweise erfasste er die zentrale Reitergruppe. Dadurch hebt sie sich von dem im Vordergrund sitzenden Beobachter und der Landschaft ab.

Audio

  • Kunst für Kinder
    01:23

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Fantasia arabe
Maler
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Material
Technik
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Signiert und datiert unten rechts: Eug. Delacroix 1833.

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Bildrechte
Public Domain
Erwerbung
Erworben 1910, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Iconclass

Primär
Sekundär
  • 25K17 Steppen, weite Flächen, offenes Gelände

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Motiv
  • Bildelemente
  • Assoziation
  • Stimmung
  • Wirkung
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Tippen Sie auf ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Fahren Sie mit der Maus über ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

01.02.2023