Die Verstoßung der Hagar, Moritz Daniel Oppenheim
Moritz Daniel Oppenheim
Die Verstoßung der Hagar
en
Nach oben

Moritz Daniel Oppenheim

Die Verstoßung der Hagar, 1826


Künstler
87,6 x 68,6 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
1682
Erwerbung
Erworben 1922 als Schenkung aus Privatbesitz
Status
Ausgestellt, 1. Obergeschoss, Kunst der Moderne, Raum 1

Texte

Über das Werk

Oppenheim war vor allem für seine Porträts bedeutender jüdischer Persönlichkeiten bekannt. Er malte aber auch Historienbilder, etwa diese Szene aus dem Alten Testament: Abraham verstößt die Magd Hagar und den gemeinsamen Sohn Ismael. Er tut dies auf Geheiß seiner Frau Sarah, die auf der rechten Seite mit dem gemeinsamen Sohn Isaak zu sehen ist. Oppenheim orientierte sich in seiner klaren, konturbetonten Malweise und dem religiösen Thema an der Kunst der „Nazarener“, die er in Rom kennengelernt hatte.

Werkdaten

Werkinhalt

Forschung und Diskussion

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

18.07.2024