Die Trunkenheit Noahs, Baccio Bandinelli
Baccio Bandinelli
Die Trunkenheit Noahs
EN
Nach oben
Dieses Werk besteht aus mehreren Teilen
Externe verwandte Werke

Teil desselben Werkprozesses

Baccio Bandinelli: Die Trunkenheit Noahs, ca. 1550, rote Kreide auf Papier, 310 x 435 mm. Inv. Nr. 6921 F, Gabinetto dei disegni e delle stampe degli Uffizi, Florenz

Baccio Bandinelli

Die Trunkenheit Noahs, ca. 1547 – 1548


Blatt
259 x 346 mm
Material und Technik
Feder in Braun, allseitige Einfassungslinie mit der Feder in Schwarz, auf hellbraun getöntem geripptem Büttenpapier
Inventarnummer
446
Objektnummer
446 Z
Erwerbung
Erworben möglicherweise 1816 als Stiftung aus der Sammlung Johann Friedrich Städel
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Die Trunkenheit Noahs
Zeichner
Verso
Baluster einer Balustrade
Entstehungsort
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Feder in Braun, allseitige Einfassungslinie mit der Feder in Schwarz, auf hellbraun getöntem geripptem Büttenpapier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Nachträgliche Beschriftung
Verso bezeichnet unten links (mit Bleistift): Bachio Bandinelli
Unten rechts Stempel der Sammlung Nicholas Lanier, London (Lugt 2886); verso unten links Stempel des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main (Lugt 2356)
Wasserzeichen
  • Fünfzackige Krone unter fünfzackigem Stern [Bindedraht als Mittelachse]

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
Public Domain
Erwerbung
Erworben möglicherweise 1816 als Stiftung aus der Sammlung Johann Friedrich Städel

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Dargestellte Personen
Literarische Quelle
  • Bibel, Altes Testament, Genesis 9,20-27

Iconclass

Primär
Sekundär
  • 41A775 Behälter aus Holz: Fass, Tonne
  • 31B52 Rausch, (Be-)Trunkenheit
  • 31B18 Bewußtlosigkeit
  • 41A191(+0) Zelt (+ Variante)
  • 42B7411(3) Familiengruppe: Vater und Sohn bzw. Söhne (mit ANZAHL der Söhne)

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

19.02.2024