Die Trinität mit Maria, den Heiligen Vitus und Christophorus, Matthäus Günther
Matthäus Günther
Die Trinität mit Maria, den Heiligen Vitus und Christophorus
EN
Nach oben
Externe verwandte Werke

Ausführung

Matthäus Günther: Die Trinität mit Maria, den Heiligen Vitus und Christophorus, 1732, Kuppelfresko. Pfarrkirche St. Veit, Langhaus, Druisheim

Matthäus Günther

Die Trinität mit Maria, den Heiligen Vitus und Christophorus, vor 1732


Blatt
265 x 413 mm
Material und Technik
Feder in Braun über Bleigriffel auf geripptem Büttenpapier
Inventarnummer
14362
Objektnummer
14362 Z
Erwerbung
Erworben 1921
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Die Trinität mit Maria, den Heiligen Vitus und Christophorus
Zeichner
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Feder in Braun über Bleigriffel auf geripptem Büttenpapier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Nicht bezeichnet
Wasserzeichen
  • Nicht geprüft

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
Public Domain
Erwerbung
Erworben 1921

Werkinhalt

Iconclass

Primär
  • 11H(VITUS)9(+1) der Märtyrer Vitus (Veit, Gui); mögliche Attribute: Vogel, Kessel, Hahn, Hund, Hase, Lampe, Löwe, Brotlaib, Kirchenmodell, Stock (oder Keule) - Bildnis eines männlichen Heiligen (+ Heilige Dreifaltigkeit)
  • 11H(CHRISTOPHER)0 der Riese und Märtyrer Christophorus; mögliche Attribute: Palme (mit Dattelbüscheln oder verdorrt), Christuskind - ein männlicher Heiliger, der in einer Gruppe dargestellt ist
  • 11D12 das Kreuz in Verbindung mit Christus
  • 31A27631 auf Wolken sitzen oder stehen

Forschung und Diskussion

Forschung

Historische Zuschreibung

Bezug zu anderen Werken

  • Bildelemente
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

19.02.2024