Die Hochzeitsreise, Arnold Böcklin
Arnold Böcklin
Die Hochzeitsreise
Nach oben

Arnold Böcklin 1827 – 1901

Die Hochzeitsreise, ca. 1876


Maße
72,0 x 52,5 cm
Äußere Beschreibung
Tempera auf Holz
Inventarnummer
LGBRD 6
Erwerbung
Seit 1966 Dauerleihgabe der Bundesrepublik Deutschland
Status
Nicht ausgestellt

Texte

Über das Werk

Viele Zeitgenossen verehrten Böcklin überschwänglich als größten Künstler seiner Generation, andere kritisierten den Symbolisten als rückständigen Fantasten. Etwas Märchenhaftes hat auch die Szenerie seiner Hochzeitsreise. Inspiration zu dem Bild gab dem Schweizer Künstler vielleicht die Heirat seiner Tochter Clara im Jahr 1876 in Florenz: Das junge Paar - beinahe noch Kinder - sitzt auf einem Felsrand dicht beieinander. Mit ausgestrecktem Arm weist der Bräutigam über den dunklen Abgrund hinweg in die leichte Ferne, gleichsam als Aufforderung an seine Gemahlin, ihm dorthin in die Zukunft zu folgen.

Werkdaten

Basisdaten

Künstler
Zeitraum
Stilrichtung
Objektart
Äußere Beschreibung
Tempera auf Holz
Technik
Material
Beschriftung zum Zeitpunkt der Herstellung
Monogrammiert unten rechts: AB

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main, Dauerleihgabe der Bundesrepublik Deutschland
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Seit 1966 Dauerleihgabe der Bundesrepublik Deutschland

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv
Assoziierte Personen und Institutionen

IconClass

Primär
  • 42D3 Ehe, verheiratetes Paar, Ehestand; Matrimonium
  • 31A2352 auf einer Erhebung sitzen
  • 46C513 Reisender unterwegs
Sekundär
  • 25H1123 Felsformationen
  • 25H1122 Schlucht, Felsspalte, Abgrund, Canyon

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Assoziation
  • Motiv
  • Stimmung
  • Wirkung

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

21.09.2017