Die Geburt Christi, Nicolaus Alexander Mair
Nicolaus Alexander Mair
Die Geburt Christi
en
Nach oben

Nicolaus Alexander Mair

Die Geburt Christi, 1499


Blatt
201 x 137 mm
Material und Technik
Kupferstich auf Vergépapier
Inventarnummer
33652
Objektnummer
33652 D
Erwerbung
Erworben 1860 als Schenkung von Johann David Passavant
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Texte

Über das Werk

Eine rahmende Architektur – belebt von kleinen Figuren, die in der biblischen Erzählung der Christgeburt keine Erwähnung finden – öffnet den Blick in eine Bildwelt, die zu Entdeckungen einlädt: Maria sitzt in einem Hof und drückt zärtlich das neugeborene Christuskind an sich. Josef, der sich links über eine hölzerne Brüstung beugt, Ochs und Esel, auch ein hinten mittig aus einem Fenster schauender Hirte und zwei Engel wohnen der innigen Szene bei. Die verschachtelten, robusten Gebäude wirken mit ihren falschen Fluchtlinien surreal, spiegeln aber das ‚moderne‘ Interesse der Künstler um 1500 an perspektivischer Konstruktion und realistischer Raumdarstellung.

Werkdaten

Werkinhalt

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

07.06.2024