Die Enthaltsamkeit Scipios, Giovanni Domenico Tiepolo
Giovanni Domenico Tiepolo
Die Enthaltsamkeit Scipios
Nach oben

Giovanni Domenico Tiepolo

Die Enthaltsamkeit Scipios, ca. 1751


Maße
120,5 x 98,0 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
1009
Erwerbung
Erworben 1865 als Schenkung von H.H. Goldschmidt
Status
Ausgestellt

Texte

Über das Werk

Dem römischen Feldherrn Scipio war für die Eroberung einer Stadt ein schönes junges Mädchen versprochen worden. Doch er gab die Frau ihrem Bräutigam zurück und schenkte dem Paar das angebotene Lösegeld für die Hochzeit. Giovanni Domenico Tiepolo, der Sohn des noch bekannteren Malers Giovanni Battista Tiepolo, zeigt Scipio vom Betrachter halb abgewandt mit einem roten Mantel um die Schultern und dem Feldherrnstab in der rechten Hand. Vor ihm stehen die junge Braut in ihrem prachtvollen Kleid und der Bräutigam, der ihr einen Ring an die Hand steckt. Wie ein Bühnenstück inszeniert Tiepolo diese berührende Szene aus der römischen Geschichte.

Über die Schenkung

Der Frankfurter Kaufmann und Bankier Herz Hayum Goldschmidt (1799 – 1879) sammelte wie viele seiner Zeitgenossen überwiegend holländische und deutsche Kunst des 16. bis 19. Jahrhunderts sowie einige Werke italienischer Herkunft. Die finanzielle Grundlage bot seit 1826 sein Manufakturwarengeschäft in der Langestraße, später in der Schönen Aussicht Nr. 6. Zudem betrieb er Handel mit Staatspapieren. Goldschmidt war Mitglied im Frankfurter Kunstverein und hatte das Gemälde Tiepolos wenige Jahre vor der Schenkung von dort erworben.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Die Enthaltsamkeit Scipios
Maler
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Material
Technik

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Erworben 1865 als Schenkung von H.H. Goldschmidt

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Iconclass

Primär
  • 98B(SCIPIO AFRICANUS MAJOR)51(+0) die Mäßigkeit des Scipio: er gibt eine Gefangene ihrem Bräutigam Allucius zurück, der vor ihm kniet; das von den Brauteltern angebotene Lösegeld wird Allucius als Hochzeitsgeschenk übergeben (+Variante)
Sekundär

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Motiv
  • Bildelemente
  • Assoziation
  • Stimmung
  • Wirkung
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Tippen Sie auf ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Fahren Sie mit der Maus über ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

15.02.2018