Die Ausschweifungen des verlorenen Sohnes, Pietro Testa
Pietro Testa
Die Ausschweifungen des verlorenen Sohnes
EN
Nach oben

Pietro Testa

Die Ausschweifungen des verlorenen Sohnes


Blatt
216 x 308 mm
Material und Technik
Feder in Braun über Rötel, braun laviert, auf hellbraunem Büttenpapier
Inventarnummer
4409
Objektnummer
4409 Z
Erwerbung
Erworben 1817 aus der Sammlung Johann Georg Grambs
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Die Ausschweifungen des verlorenen Sohnes
Zeichner
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Feder in Braun über Rötel, braun laviert, auf hellbraunem Büttenpapier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Nachträgliche Beschriftung
Bezeichnet unten rechts (von fremder Hand?, mit der Feder in Braun): pietro testa
Wasserzeichen
  • Nicht vorhanden

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
Public Domain
Erwerbung
Erworben 1817 aus der Sammlung Johann Georg Grambs

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Literarische Quelle
  • Bibel, Neues Testament, Lukas 15,11-32

Iconclass

Primär
  • 73C8643 der verlorene Sohn verschwendet (in der Regel in einem Gasthaus oder Bordell) mit Prostituierten sein Erbe

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

24.11.2023