Der Komtur Reischach kommt mit seiner Frau nach Beuggen, Otto Ubbelohde
Otto Ubbelohde
Der Komtur Reischach kommt mit seiner Frau nach Beuggen
EN
Nach oben
Externe verwandte Werke

Erschienen in

Eugen Zeller, "Aus sieben Jahrhunderten der Geschichte Beuggens", Wernigerode: Gottlieb Koezle, [1921], S. 65

Otto Ubbelohde

Der Komtur Reischach kommt mit seiner Frau nach Beuggen, 1920

Illustration für: Eugen Zeller, Aus sieben Jahrhunderten der Geschichte Beuggens, Wernigerode: Gottlieb Koezle, [1921], S. 65


Blatt
251 x 231 mm
Darstellung
233 x 220 mm
Material und Technik
Feder in Schwarz über Bleistift auf Velinkarton
Inventarnummer
17813A
Objektnummer
17813A Z
Erwerbung
Erworben 2020 mit Mitteln aus dem Nachlass Werner Wirthle
Status
Nicht ausgestellt

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Der Komtur Reischach kommt mit seiner Frau nach Beuggen (Originaltitel)
Illustration für: Eugen Zeller, Aus sieben Jahrhunderten der Geschichte Beuggens, Wernigerode: Gottlieb Koezle, [1921], S. 65
Zeichner
Teilnummer / insgesamt
1 / 4
Entstehungszeit
Objektart
Material und Technik
Feder in Schwarz über Bleistift auf Velinkarton
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Signiert in der Darstellung unten rechts (mit Feder in Schwarz): Otto Ubbelohde; betitelt unterhalb der Darstellung links (mit Bleistift): Der Komtur Reischach kommt mit seiner Frau nach Beuggen.
Wasserzeichen
  • Nicht vorhanden

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
Public Domain
Erwerbung
Erworben 2020 mit Mitteln aus dem Nachlass Werner Wirthle

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Dargestellte Personen

Iconclass

Primär

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Motiv
  • Bildelemente
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Tippen Sie auf ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Fahren Sie mit der Maus über ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

30.09.2022