Der Affe als Graveur und Goldschmied, Johannes Esaias Nilson
Johannes Esaias Nilson
Der Affe als Graveur und Goldschmied
Nach oben

Johannes Esaias Nilson

Der Affe als Graveur und Goldschmied, 1748


Blatt
199 x 143 mm
Material und Technik
Feder in Grau und Gouache, allseitige Einfassungslinie in Dunkelgrau, auf Vergépapier
Inventarnummer
1906
Objektnummer
1906 Z
Erwerbung
Erworben 1817 aus der Sammlung Johann Georg Grambs für das Städelsche Kunstinstitut, Frankfurt am Main
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Der Affe als Graveur und Goldschmied
Zeichner
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Feder in Grau und Gouache, allseitige Einfassungslinie in Dunkelgrau, auf Vergépapier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Signiert und datiert unten links (mit der Feder in Grau): Dessiné par J.E. Nilson en 1749.
Wasserzeichen

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Erworben 1817 aus der Sammlung Johann Georg Grambs für das Städelsche Kunstinstitut, Frankfurt am Main

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Iconclass

Primär
  • 5(+2) abstrakte Ideen und Konzeptionen (+ allegorische Szene (zwei oder mehr Personifikationen sind in eine Handlung involviert))
  • 25F22 Affen
  • 48C311 Juwelier, Goldschmied, Silberschmied
  • 48B11 Werkstatt, Atelier des Künstlers (generell)
  • 48C51562 (vorgetäuschter) Vorhang vor einem Bild

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Tippen Sie auf ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Fahren Sie mit der Maus über ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

05.11.2018