Christus und die Samariterin (Der weiße Blumenstrauß), Odilon Redon
Odilon Redon
Christus und die Samariterin (Der weiße Blumenstrauß)
Nach oben

Odilon Redon 1840 – 1916

Christus und die Samariterin (Der weiße Blumenstrauß), ca. 1895


Maße
64,8 x 50,0 cm
Äußere Beschreibung
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
SG 1198
Erwerbung
Erworben 1960
Status
Ausgestellt

Texte

Über das Werk

Kein Brunnen weit und breit. Redon hat den Ort, an dem sich Christus und die Samariterin laut der biblischen Erzählung treffen, in einen Raum aus Farbe verwandelt. beide Figuren wenden sich einem weiß leuchtenden Blumenstrauß zu: das Wasser des ewigen Lebens, von dem Jesus der Frau berichtet, ein Zeichen spiritueller Erleuchtung? Der Betrachter erahnt das traumhaft wirkende Geschehen mehr, als es zu begreifen. Nach einer "schwarzen", bis Anfang der 1890er-Jahre dauernden Phase, in der sich Redon ausschließlich der Grafik widmete, sind die verinnterlichten, oft mystischen Bildwelten des Symbolisten von einer intensiven, schwerelos wirkenden Farbigkeit.

Audio

  • 01:11
    Basisinformationen
  • 01:43
    Fokus Religion

Werkdaten

Basisdaten

Künstler
Zeitraum
Stilrichtung
Objektart
Äußere Beschreibung
Öl auf Leinwand
Technik
Material
Beschriftung zum Zeitpunkt der Herstellung
Signiert unten links: ODILON REDON

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Erwerbung
Erworben 1960

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv
Dargestellte Personen
Assoziierte Personen und Institutionen
Literarische Quelle
Bibel, Neues Testament, Johannes 4,5-26

IconClass

Primär
  • 11D Christus
  • 73C7221 die Samariterin (Johannes 4:4-42)
Sekundär

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Assoziation
  • Motiv
  • Stimmung
  • Wirkung
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Fahren Sie mit der Maus über ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

20.07.2017