Christus und die Ehebrecherin, Jacopo Palma il Giovane
Jacopo Palma il Giovane
Christus und die Ehebrecherin
EN
Nach oben
Verwandte Werke

Externe verwandte Werke

Teil derselben Werkgruppe

Jacopo Palma il Giovane: Präsentation im Tempel, 1623, Feder in Braun über schwarzer Kreide, braun laviert, weiß gehöht (teilweise oxidiert), auf hellbraunem Papier, 136 x 210 mm. Inv. Nr. 1946,0713.386, British Museum, Department of Prints and Drawings, London

Jacopo Palma il Giovane: Christus auf dem Weg nach Emmaus, 1623, Feder in Braun, braun laviert, weiß gehöht (oxidiert), auf grauem Papier, 130 x 198 mm. Inv. Nr. 1946,0713.391, British Museum, Department of Prints and Drawings, London

Jacopo Palma il Giovane: Geburt Mariens, 1623, Feder in Braun über schwarzer Kreide, braun laviert, weiß gehöht (teilweise oxidiert), auf hellbraunem Papier, 132 x 190 mm. Inv. Nr. 1946,0713.392, British Museum, Department of Prints and Drawings, London

Jacopo Palma il Giovane: Heimsuchung, 1923 (?), Feder in Braun, braun laviert, auf grauem Papier, 124 x 195 mm. Inv. Nr. 1946,0713.393, British Museum, Department of Prints and Drawings, London

Jacopo Palma il Giovane: Gefangennahme Christi, 1623, Feder in Braun über schwarzer Kreide, braun laviert, weiß gehöht (oxidiert), auf hellbraunem Papier, 186 x 249 mm. Inv. Nr. 1946,0713.436, British Museum, Department of Prints and Drawings, London

Jacopo Palma il Giovane: Noli me tangere, 1623. Inv. Nr. KdZ 16810, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Kupferstichkabinett, Berlin

Jacopo Palma il Giovane: Heilung des Blinden, 1623. Bick Collection, Sarasota

Jacopo Palma il Giovane: Christus in Emmaus, 1623, Feder in Braun braun laviert, weiß gehöht, auf grauem Papier, 145 x 195 mm. Inv. Nr. NM 1474/1863, Nationalmuseum, Stockholm

Jacopo Palma il Giovane

Christus und die Ehebrecherin, 1623


Blatt
136 x 214 mm
Material und Technik
Feder in Braun über schwarzem Stift, braun laviert, weiß gehöht, auf braunem Büttenpapier, altmontiert, mit Goldrahmung
Inventarnummer
4231
Objektnummer
4231 Z
Erwerbung
Erworben 1817 mit der Sammlung Johann Georg Grambs
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Texte

Über das Werk

Die drei Blätter Inv. Nr. 4229 Z bis 4231 Z sind Teil einer 1623 entstandenen Zeichnungsserie, deren Umfang und Funktion bis heute unklar ist. Palmas Hauptaugenmerk galt den Figuren, das örtliche Umfeld reduzierte er auf ein Minimum. Die Körper sind auf allen drei Blättern mit einfachen, immer wieder absetzenden, aber gleichwohl sicheren Federstrichen zu Papier gebracht. Die Zeichnungen waren wahrscheinlich weder als Vorlagen für Gemälde konzipiert noch war eine Radierfolge geplant. Es bleibt der Eindruck, daß Palma im Medium der Zeichnung einen autonomen Zyklus vorlegen wollte.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Christus und die Ehebrecherin
Zeichner
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Feder in Braun über schwarzem Stift, braun laviert, weiß gehöht, auf braunem Büttenpapier, altmontiert, mit Goldrahmung
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Datiert unten mittig (mit der Feder in Braun): 1623
Nachträgliche Beschriftung
Verso auf dem Montierungsbogen unten mittig Stempel des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main (Lugt 2356)
Wasserzeichen
  • Nicht geprüft
Werkverzeichnis
  • Tietze/Tietze-Conrat 1944.205.960

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
Public Domain
Erwerbung
Erworben 1817 mit der Sammlung Johann Georg Grambs

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Dargestellte Personen
Literarische Quelle
  • Bibel, Neues Testament, Johannes 8,8

Iconclass

Primär
  • 73C7222 die Pharisäer bringen eine Frau zu Christus, die des Ehebruchs beschuldigt wird (Johannes 8:2-11)
  • 46A7 Menge, Mob

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

23.04.2024