Capriccio mit Reminiszenzen an Westminster Bridge und Richmond House, Canaletto (Giovanni Antonio Canal)
Canaletto (Giovanni Antonio Canal)
Capriccio mit Reminiszenzen an Westminster Bridge und Richmond House
EN
Nach oben

Canaletto (Giovanni Antonio Canal)

Capriccio mit Reminiszenzen an Westminster Bridge und Richmond House, ca. 1755 – 1760


Blatt
min. 237 x 377 mm
Höhe max
240 mm
Material und Technik
Feder in Braun und Pinsel in Grau über Spuren von grauem Stift, laviert, allseitige Einfassungslinie mit Feder in Braun, Reste einer weiteren Einfassungslinie in Schwarz am Blattrand, auf geripptem Büttenpapier
Inventarnummer
459
Objektnummer
459 Z
Erwerbung
Erworben 1817 aus der Sammlung Johann Georg Grambs
Status
Kann im Studiensaal der Graphischen Sammlung vorgelegt werden (besondere Öffnungszeiten)

Texte

Über das Werk

Canaletto wählte aus dem Londoner Stadtbild einige Häuser aus, fügte sie zu einer neuen Komposition zusammen und ergänzte sie durch italienische Motive wie das mit drei Statuen verzierte Portal oder die Statue auf hohem Sockel. Auch die Loggia ist reine Dekoration, denn sie enthält weder eine Tür noch einen Durchgang zu dem dahinter liegenden Haus. Was auf den ersten Blick wie eine Vedute aussieht, ist also in Wirklichkeit ein stimmungsvoll arrangiertes Capriccio mit italianisierten Londoner Motiven. Die sorgfältige Ausführung, die mehrfarbige Lavierung und vor allem die rückseitige Signatur sprechen dafür, daß die Zeichnung für den Verkauf bestimmt war.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Capriccio mit Reminiszenzen an Westminster Bridge und Richmond House
Zeichner
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Feder in Braun und Pinsel in Grau über Spuren von grauem Stift, laviert, allseitige Einfassungslinie mit Feder in Braun, Reste einer weiteren Einfassungslinie in Schwarz am Blattrand, auf geripptem Büttenpapier
Material
Technik
Geografische Einordnung
Entstehungsgrund
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Verso signiert (mit der Feder in Braun): Io Zuane Antonio da Canal, detto il Canaletto, feci il detto dissegnio
Nachträgliche Beschriftung
Verso unten links Stempel des Städelschen Kunstinstituts, Frankfurt am Main (Lugt 2356), mit zugehöriger Inventarnummer
Wasserzeichen
  • IVILLEDARY, darüber IHS und Kreuz

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Creditline
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum, Frankfurt am Main, Foto: U. Edelmann
Erwerbung
Erworben 1817 aus der Sammlung Johann Georg Grambs

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Iconclass

Primär
  • 25I1 Stadtansicht (allgemein); Vedute
  • 41A11 Palast
  • 41A351 Terrasse
  • 25I1451 Flussbrücke, Kanalbrücke etc. (in der Stadt)
Sekundär
Assoziativ

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Motiv
  • Bildelemente
  • Assoziation
  • Stimmung
  • Wirkung
Gemeinsame Schlagworte einblenden Gemeinsame Schlagworte verbergen

Tippen Sie auf ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Fahren Sie mit der Maus über ein Werk, um gemeinsame Schlagworte anzuzeigen.

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

02.07.2020