Bildnis L.T., Eugen Schönebeck
Eugen Schönebeck
Bildnis L.T.
en
Nach oben

Eugen Schönebeck

Bildnis L.T., 1966


Künstler
162 x 131 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
2326
Erwerbung
Erworben 2010 als Schenkung von Dorette Hildebrand-Staab
Status
Ausgestellt, 2. Obergeschoss, Alte Meister, Raum 21

Texte

Über das Werk

Der Revolutionär ist nicht als dynamischer Held inszeniert, sondern vielmehr als monumentales, fast versteinertes Denkmal. Sein Kopf ist übergroß, den Augen fehlen Pupillen – eine historische Figur, die unnahbar bleibt. L. T., also Leo Trotzki, Held der Russischen Revolution 1917, scheint für die Ewigkeit gemalt, als Denkmal einer politischen Bewegung. Das stilistisch an die flächige Wandbildmalerei der mexikanischen Muralisten in Mexiko erinnernde Gemälde zeugt heute von der Utopie und den Idealen einer ganzen Generation und zugleich von deren Scheitern.

Über die Erwerbung

Mit der Schenkung von Dorette Hildebrand-Staab erhielt das Frankfurter Städel Museum 2010 vier Hauptwerke der zeitgenössischen deutschen Kunst. Die Stifterin hatte bereits sehr früh – und entgegen der damals vorherrschenden Meinung – die Bedeutung von Georg Baselitz erkannt und den Künstler langjährig gefördert und unterstützt. Die Gemälde, die durch eine Schenkung in die Sammlung des Städel Museums gelangten, konnten von der Mäzenin bereits in den 1960er-Jahren – teilweise direkt aus dem Besitz des Künstlers – erworben werden.

Video

Kunst nach 1945: Eugen Schönebeck
Im Rahmen der Reihe "Kunst nach 1945" stellt Eugen Schönebeck (geboren 1936 in Heidenau bei Dresden) im Gespräch mit Martin Engler, Leiter des Sammlungsbereichs Gegenwartskunst im Städel Museum, seine Werke vor, die im Städel Museum zu sehen sind. Wie war es, als Künstler im Berlin der 60er Jahre zu wirken? Warum wählte Schönebeck gerade die politischen Themen für seine Bilder, die seine Werke aus den 60er Jahren zeigen? Diesen und weiteren Fragen spürt der Film nach. http://www.staedelmuseum.de/de#youtube

Werkdaten

Werkinhalt

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

07.06.2024