Bildnis Käthe von Porada, Max Beckmann
Max Beckmann
Bildnis Käthe von Porada
Nach oben

Max Beckmann

Bildnis Käthe von Porada, 1924


Maße
120,0 x 43,0 cm
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Inventarnummer
LG 4
Erwerbung
Seit 1977 Dauerleihgabe der SEB AG, Frankfurt am Main
Status
Ausgestellt

Texte

Über das Werk

Der rote Stoff ihres eleganten Kleides umhüllt die zarte Gestalt. Den Kopf melancholisch in ihre Hand mit den auffällig langen Fingern gestützt, wirkt Käthe von Porada (1891-1983) nachdenklich. Das extreme Hochformat des Bildes unterstreicht die Vornehmheit der auf einem thronähnlichen Stuhl sitzenden Porträtierten. Der Spiegel rahmt sie wie ein Heiligenschein. Beckmann lernte von Porada 1922 in frankfurt kennen. In den 1930er-Jahren, als sie in Paris lebte, setzte sie sich mit großem Engagement für ihn ein. Als eine seiner Ausstellungen aus politischen Gründen abgesagt wurde, zeigte sie diese spontan in ihrer eigenen Wohnung.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Bildnis Käthe von Porada
Maler
Entstehungsort
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Öl auf Leinwand
Material
Technik
Beschriftung zum Zeitpunkt der Entstehung
Signiert und datiert oben rechts: Beckmann F. 24

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main, Dauerleihgabe der SEB AG, Frankfurt am Main
Bildrechte
© VG Bild-Kunst, Bonn, Foto: U. Edelmann
Erwerbung
Seit 1977 Dauerleihgabe der SEB AG, Frankfurt am Main

Werkinhalt

Motive und Bezüge

Motivgattung
Motiv
Dargestellte Personen

Iconclass

Primär
Sekundär

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

03.05.2018