Bildnis der Beatrix Pacheco, Gräfin von Montbel und Entremonts, François Clouet
François Clouet
Bildnis der Beatrix Pacheco, Gräfin von Montbel und Entremonts
Nach oben

François Clouet Umkreis

Bildnis der Beatrix Pacheco, Gräfin von Montbel und Entremonts, ca. 1550


Maße
24,6 x 19,5 x max. 0,3 cm
Material und Technik
Eichenholz
Inventarnummer
1106
Erwerbung
Erworben 1876
Status
Nicht ausgestellt

Texte

Über das Werk

Die Mode der Zeit: Die junge Gräfin von Montbel und Entremonts trägt ein schwarzes Kleid, veredelt mit roten Oberärmeln, die mit weißen und goldenen Bändern verziert sind. Ihren Hals umschmeichelt eine Kette. Ihre Haare in der Stirn sind raffiniert in Locken gelegt, während die Haarspitzen von einer mit Goldbändern geschmückten Haube gehalten werden. Ein sanftes Lächeln umspielt den Mund von Beatrix Pacheco. Im Gefolge der Eleonore von Kastilien ist das Mädchen von Spanien nach Frankreich gekommen, wo sie später dem Hof von Katharina von Medici angehörte. Das kleine Porträt der Gräfin ist im Stile des Hofmalers François Clouet gemalt worden.

Werkdaten

Basisdaten

Titel
Bildnis der Beatrix Pacheco, Gräfin von Montbel und Entremonts
Maler
Entstehungszeit
Stilrichtung
Objektart
Material und Technik
Eichenholz
Material

Eigentum und Erwerbung

Institution
Abteilung
Sammlung
Eigentümer
Städel Museum, Frankfurt am Main
Bildrechte
© Städel Museum
Erwerbung
Erworben 1876

Werkinhalt

Iconclass

Primär
Sekundär
  • 31AA533 Frisurenmode, Haarmode - AA - (für) Frauen
  • 41D266 Schmuck, Juwelen
  • 11D121 das Kreuz als Christussymbol

Bezug zu anderen Werken

  • Alle
  • Motiv
  • Bildelemente
  • Assoziation
  • Stimmung
  • Wirkung

Mehr zu entdecken

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzter Import

15.02.2018