Bildnis Anna Cossmann vor der Ca' d'Oro in Venedig, Karl von Pidoll
Karl von Pidoll
Bildnis Anna Cossmann vor der Ca' d'Oro in Venedig
en
Nach oben

Karl von Pidoll

Bildnis Anna Cossmann vor der Ca' d'Oro in Venedig, 1894


Künstler
72,3 x 50,5 cm
Material und Technik
Öl auf Holz
Inventarnummer
1365
Erwerbung
Erworben 1901 als Schenkung von Leopold Sonnemann, Eigentum des Städelschen Museums-Vereins e.V.
Status
Ausgestellt, 1. Obergeschoss, Kunst der Moderne, Raum 5

Texte

Über das Werk

Kühl und unnahbar wirkt das strenge Profil vor der reich ornamentierten, in warmem Gold erstrahlenden Fassade des venezianischen Palazzo. Das Bildnis zeigt die 32-jährige Weimarer Cellistentochter Anna Cossmann im Profil – wie ein Renaissanceporträt. Der Künstler war Schüler des Deutschrömers Hans von Marées und geprägt durch die Beschäftigung mit der italienischen Kunst. Der Kontrast und die Überschneidungen zwischen der klar umrissenen, plastisch wirkenden Figur und der flächigen, kleinteiligen Fassade betonen den stolzen, souveränen Charakter der Porträtierten.

Über die Erwerbung

Der Journalist, Verleger, Politiker und Mäzen Leopold Sonnemann (1831–1909) war 1899 einer der Gründungsmitglieder des Städelschen Museums-Vereins. Das ermöglichte den Frankfurter Bürgern erstmals, das Museum im Kollektiv zu unterstützen. Bis heute ist der Fördervereinein wesentlicher Pfeiler der Sammlung. Sonnemann, Herausgeber der führenden liberalen Frankfurter Zeitung, beschenkte zwei Jahre nach Gründung den Verein mit diesem Porträt.

Werkdaten

Werkinhalt

Forschung und Diskussion

Bezug zu anderen Werken

  • Alle

Mehr zu entdecken

Alben

Kontakt

Haben Sie Anregungen, Fragen oder Informationen zu diesem Werk?

Letzte Aktualisierung

07.06.2024